Zur Thematisierung von Mehrsprachigkeit und Interkulturalität im Distance Learning.

Reflexionen künftiger Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen.

Autor/innen

  • Sabine Höflich Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Mehrsprachigkeit und Interkulturalität sind wichtige Themen, die in allen pädagogischen Ausbildungen zur Sprache gebracht werden. Künftige Freizeitpädagoginnen und Pädagogen reflektierten im Sommersemester 2020 die betreffende Lehrveranstaltung. Da diese aufgrund der coronabedingten veränderten Lage im Distance Learning stattfand, wurden nicht nur die Themen, sondern auch die Rahmenbedingungen reflektiert. Es zeigt sich, dass der Wunsch nach persönlichen Kontakt und Austausch besteht und gleichzeitig bedeutsame Inhalte den Teilnehmenden mitgegeben werden können, wenn Faktoren wie Vorkenntnisse und Anschlussfähigkeit der Inhalte durch persönliche und berufliche Erfahrungen, angemessenes Anspruchsniveau, Praxisbezug und Sinnhaftigkeit angesprochen werden und Emotionen wie Kontakt durch Rückmeldung Berücksichtigung finden.

Autor/innen-Biografie

Sabine Höflich, Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Mag. Dr. Sabine Höflich, BEd., Hochschullehrende und Forschungskoordinatorin an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich - D1 Diversität, Schwerpunkt Inklusion - Kinder mit sozial-emotionalen Problemen bzw. Lernbegleitung; Lehrgangsleitung HLG Autismus; Volks-, Sonderschul- und Praxislehrerin

Studium der Pädagogik in Fächerkombination Sonder- und Heilpädagogik, Zusatzqualifikation in den Bereichen Verhaltensauffälligenpädagogik, Traumapädagogik, ADHS, LRS, NLPaed, Superlearning, innovative Reformpädagogik, Lerncoaching, Motopädagogik

 

Veröffentlicht

2020-10-14

Ausgabe

Rubrik

Fachwissenschaften