Auf dem Weg zur inklusiven Schule.

Fragestellungen im Kontext Vielfalt, Heterogenität und Diversität.

  • Sabine Höflich Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Um sich Fragestellungen im Kontext Vielfalt, Heterogenität und Diversität zu stellen, bedarf es einer Haltung, die sich der Ungleichheit der Voraussetzungen, Erfahrungen, Bedarfen und Bedürfnissen aller im Feld Agierenden bewusst macht. Basierend auf menschenrechtlicher bzw. begrifflicher Grundlegung, gilt es sich mit Marginalisierung und Unterschiedlichkeit möglichst vorurteilsfrei, zumindest aber vorurteilsbewusst und ohne Bewertung, zu beschäftigen, die einzelnen Kinder und deren Lebensgeschichten in den Mittelpunkt der Betrachtung zu stellen und gleichzeitig Rahmenbedingungen, Bedürfnisse und Gruppendynamik beachtend lösungsorientiert Handlungsmöglichkeiten zu reflektieren, die theoriegeleitet und ressourcenorientiert Entwicklung möglich machen soll.

Autor/innen-Biografie

Sabine Höflich, Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Mag. Dr. Sabine Höflich, BEd., Hochschullehrende und Forschungskoordinatorin an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich - D1 Diversität, Schwerpunkt Inklusion - Kinder mit sozial-emotionalen Problemen bzw. Lernbegleitung; Lehrgangsleitung HLG Autismus; Volks-, Sonderschul- und Praxislehrerin Studium der Pädagogik in Fächerkombination Sonder- und Heilpädagogik, Zusatzqualifikation in den Bereichen Verhaltensauffälligenpädagogik, Traumapädagogik, ADHS, LRS, NLPaed, Superlearning, innovative Reformpädagogik, Lerncoaching, Motopädagogik  
Veröffentlicht
2020-04-13
Rubrik
Fachwissenschaften