Das transformative Lernen in der LehrerInnenbildung

Pädagogische Professionalität und Entwicklung des Lehrerhabitus

Autor/innen

Abstract

Der vorliegende Artikel stellt den lerntheoretischen Ansatz des transformativen Lernens von Mezirow (1978 bis 2012) phänomenologisch als (meta-)lerntheoretische Konzeption vor. Gleichzeitig soll in diesem Beitrag die theoretische Gestalt des transformativen Lernens von Mezirow durch weitere Ideen und Konzepte variiert, modifiziert und theoretisch erweitert werden, um das Bestimmte der Konzeption durch das Verbinden und Verknüpfen mit diesen – im Sinne der Idee der Transformation – schöpferisch zu entwickeln und auszudehnen (Heidegger, 1994; Moustakas, 1999). Basierend auf dem transformativen Lernen wird eine neue Perspektive auf das komplexe Phänomen des Habitus (Bourdieu, 1987; Schneickert, 2013) ermöglicht und aufgezeigt, dass das Konzept des transformativen Lernens künftig einen wichtigen Beitrag zur Herausbildung eines professionellen Lehrerhabitus leisten kann.

Downloads

Veröffentlicht

2020-11-24