Wege in die Entwicklungspädagogik

Einsichten in die pädagogische Entwicklungslehre

Autor/innen

  • Christian Wiesner Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Im Fokus der pädagogischen Entwicklungslehre steht das Verständnis von Lernen sowie die Selbstwerdung und Selbstgestaltung über die Lebensspanne. Die Entwicklungspädagogik ist eine interdisziplinäre Aufgabe und führt zu einer Integrativen Pädagogischen Anthropologie. Die Pädagogik ermöglicht durch das Zusammenspiel und der Wechselbeziehung von Bildung und Erziehung eine umfassende Einsicht in die menschliche Entwicklung durch den Blick auf Zusammenhänge, Beziehungen und Wechselwirkungen, insbesondere durch den besonderen Blick auf das durch Lernprozesse Veränderliche. Die Entwicklungspädagogik formuliert die aus unterschiedlichen Perspektiven vorliegenden Forschungsfragen wie auch die Einsichten in die Entwicklung des Menschen in pädagogische Fragestellungen um und führt die Erkenntnisse durch eine pädagogische Rekontextualisierung in die Lebenswelt und Praxis zurück. Der vorliegende Beitrag widmet sich dem Verständnis wie auch dem Fokus auf diejenigen Aspekte der menschlichen Entwicklung, die alles menschliche Lernen wie auch das Vermögen der Empathie und Kooperation begründen. Im Besonderen setzt sich der Beitrag mit der Entwicklung der Emotionen und deren Zusammenwirken auseinander.

Veröffentlicht

2020-10-14

Ausgabe

Rubrik

Fachdidaktik