Entwicklungsmodelle von jungen Lehrpersonen im Vergleich

Eine qualitative Studie zum Stufenmodell nach Fuller & Brown und zum Phasenmodell nach Huberman

  • Johannes Dammerer Pädagogische Hochschule Niederösterreich
  • Kathrin Schwab

Abstract

Der Berufseinstieg bildet eine entscheidende Phase im Leben junger Lehrerinnen und Lehrer, die mit einer Vielzahl an neuen Anforderungen im Zusammenhang steht. Die Induktionsphase der österreichischen PädagogInnenbildung Neu rückt zusätzlich die junge Lehrperson und den Berufseinstieg in den Fokus. Der Begriff der „jungen Lehrperson“ wird seither noch häufiger verwendet, darum liegt es nahe sich diesem Begriff zu nähern und unter Zuhilfenahme bisheriger Beschreibungen zu aktualisieren. Das Selbstbild und Fremdbild der jungen Lehrpersonen als essentielle Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Mentorin/Mentor und Mentee wurde in der praktischen Umsetzung, also im konkreten schulischen Kontext, mittels Leitfadeninterviews und Ratingkonferenz in diesem Beitrag erkundet. Ein deduktiver Forschungsansatz bildet die methodische Vorgehensweise für diese Arbeit. Die der Untersuchung zugrundeliegende theoretische Annahme, dass die Beschreibung des Berufseinstiegs nach Huberman und Fuller & Brown mit den Erkenntnissen der empirischen Studie korreliert, konnte durch die Ergebnisse der berufsfeldbezogenen Forschung weitgehend bestätigt werden.
Veröffentlicht
2019-10-17
Rubrik
Pädagogisch-praktische Studien und Reflexionen zur schulischen Praxis