Die Auswirkungen von standardisierten Testverfahren auf den Unterricht und das Lernen im Fach Englisch auf der Sekundarstufe I

  • Claudia Mewald Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Kompetenzorientierung, die Einführung der E8 Bildungsstandards und standardisierter Überprüfungen, ein neuer Lehrplan für Lebende Fremdsprachen, die Implementierung der Neuen Mittelschule und die damit verbundene neue pädagogische Relevanz der Differenzierung von Unterricht und Beurteilung, sowie die Chancen und Herausforderungen des kooperativen Unterrichtens haben Auswirkungen auf den Englischunterricht der Sekundarstufe I. Entsprechend verändert sind die Anforderungen an die Lehrenden, welche diese Neuerungen in der Praxis umsetzen sollen. Diese Washbackstudie beschreibt ausgehend von einer Ist-Stand Erhebung aus dem Jahr 2009 die Auswirkung der Implementierung der E8 Bildungsstandards, des neuen Lehrplans und der standardisierten E8 BIST Überprüfungen auf den Englischunterricht der Sekundarstufe I.

Autor/innen-Biografie

Claudia Mewald, Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Claudia Mewald is a lecturer at the University College of Teacher Education in Lower Austria. She specializes in early FL education, learner autonomy, testing and assessment. She has researched the input and output in CLIL classes and portfolio assessment in teacher education. Since 2004 she has been involved in the development of educational standards and standardised testing at lower secondary level. Her current research interest is the washback of testing on teaching and learning.
Veröffentlicht
2018-04-15