Schule im Kopf – Vorstellungen über Schule aus Perspektive von Kindern, Eltern und zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern - Eine explorative, qualitativ-quantitative Studie zu subjektiven Konzepten von Schule

  • Gabriele Beer Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
  • Rudolf Beer Kirchliche Pädagiogische Hochschule Wien/Krems
  • Rita Humer Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
  • Verena Müller Kirchliche Pädagiogische Hochschule Wien/Krems

Abstract

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Lehrkräfte haben teils gemeinsame, teils unterschiedliche Interessen, vor allem aber unterschiedliche Vorstellungen über Schule selbst. Diese unterschiedlichen Bilder der Akteure bereichern das Miteinander, schaffen produktive Spannung aber auch Missverständnisse, Überforderung und Unzufriedenheit.Die vorliegende Studie widmet sich der Perspektive der Kinder, der Eltern sowie der Perspektive zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer. Was denken nun im Besonderen die Kinder, die Eltern bzw. Lehramtsstudentinnen und Lehramtsstudenten über Schule? Welche handlungsleitenden Bilder beherrschen ihr soziales Handeln? Die erwarteten Differenzen der Erwartungen der verschiedenen Akteursgruppen werden einander gegenübergestellt.Die Datenerhebung erfolgt qualitativ (qualitative Bildanalyse, Gruppeninterviews, qualitative Inhaltsanalyse) wie auch quantitativ (Fragebogenerhebung).

Autor/innen-Biografien

Gabriele Beer, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Hochschulprofessorin
Rudolf Beer, Kirchliche Pädagiogische Hochschule Wien/Krems
Hochschulprofessor
Rita Humer, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Professorin
Verena Müller, Kirchliche Pädagiogische Hochschule Wien/Krems
Professorin

Literaturhinweise

Fend, H. (1981). Theorie der Schule (2. durchgesehene Aufl.). München.

Helmke, A. (2010). Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts (3. Aufl.). Kallmeyer.

Olechowski, R., & Rieder, K. (Hg.) (1990). Motivieren ohne Noten. Schule - Wissenschaft - Politik (Bd. 3). Wien – München: Jugend und Volk.

Oelkers, J. & Reusser, K.: Expertise: Qualität entwickeln – Standards sichern – mit Differenz umgehen. Bonn, Berlin: BMBF.

Jank, W. & Meyer, H. (1991). Didaktische Modelle. Frankfurt am Main: Cornelsen Scriptor Verlag.

Veröffentlicht
2017-05-10