Innovationen in der Weiterbildung von Lehrkräften durch Digitalisierung

Umsetzung an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich

  • Norbert Kraker Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Digitalisierung und Innovation erläutert. Die Digitalisierung wird als Treiber von Innovationen in allen Lebensbereichen gesehen. Das Grundrecht auf Bildung bedeutet für das Bildungssystem die Aufgabe, den Zugang zu und den Umgang mit den vielfältigen Anwendungen der Digitalisierung zu ermöglichen. Schulen, Hochschulen und Universitäten sind gefordert, die Möglichkeiten, Chancen aber auch Gefahren der Digitalisierung aufzuzeigen. Die Digitalisierungsstrategie in der Schule wird unter dem Begriff Schule 4.0 zusammengefasst. Mit der Umsetzung der Strategie erwerben alle Schüler/innen in Österreich digitale Kompetenzen und lernen, sich kreativ mit digitalen Inhalten auseinanderzusetzen. Die Pädagogische Hochschule Niederösterreich hat eine Weiterbildung 4.0 entwickelt, die es den Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht, jene digitalen Kompetenzen erwerben zu können, um ihren Unterricht gemäß den Anforderungen von Schule 4.0 gestalten zu können.
Veröffentlicht
2017-10-15
Rubrik
Innovationen in Unterricht und Erziehung