Motivationale Einstellungen und Lernzuwachs im physikbezogenen Sachunterricht

  • Isabella Carina Stumvoll
  • Hildegard Urban-Woldron Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Die Studie untersucht den Einfluss des Vorwissens und motivationaler Orientierungen der Lernenden auf den Lernerfolg im physikbezogenen Sachunterricht. Befunde empirischer Forschungen zeigen: Je früher Schülerinnen und Schüler mit den Naturwissenschaften konfrontiert werden, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit des Aufbaus von naturwissenschaftlichen Fehlvorstellungen. Die insgesamt 36 Kinder der Stichprobe besuchten zum Zeitpunkt der Forschung die Grundstufe II der Volksschule. Für die Erhebung der Daten wurden ein Fragebogen und Schülerzeichnungen verwendet. Die Ergebnisse zeigen, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der Lernmotivation und dem Lernzuwachs auf Klassenebene nicht nachgewiesen werden kann. Allerdings konnten mittels einer Clusteranalyse Hinweise auf Zusammenhänge zwischen Lernmotivation und Lernzuwachs sichtbar gemacht werden, die erst mit einer größeren Stichprobe in einer Folgestudie überprüft werden müssten. 

Autor/innen-Biografien

Isabella Carina Stumvoll
Schulbildung:1998 - 2003Volksschule 2003 - 2011Bundesrealgymnasium            2011Matura 2011 - 2014Pädagogische HochschuleZusatzqualifikationen:2000 - 2011           2013            2014      2011 - 2014Leistungssportlerin im EiskunstlaufAuslandstrimester an der ManchesterMetropolitan UniversityLehrwartausbildung im Eiskunstlauf an der Bundssportakademie ÖsterreichZusatzausbildung zur röm. kath. Religionslehrerin an der Pädagogischen Hochschule NiederösterreichBerufliche Tätigkeit:2009 – 20102011 – 2012    9              2013     2013 - 2014      seit 2013Zweifaches Ferialpraktikum bei EspritGeringfügig Angestellte bei BILLA AG - EinzelhandelPromotionjobsZweifaches Ferialpraktikum bei Müller Transporte GmbHGeringfügig Angestellte bei DM Drogeriemarkt - Einzelhandel 
Hildegard Urban-Woldron, Pädagogische Hochschule Niederösterreich
D3: Department für Nationale/Internationale Bildungskooperation, Bildungsforschung

Literaturhinweise

Möller, K. (2006). Naturwissenschaftliches Lernen in der Grundschule: Eine (neue) Herausforderung für den Sachunterricht? In P. Hanke (Ed.), Grundschule in Entwicklung. Herausforderungen und Perspektiven für die Grundschule heute (pp. 107-127). Münster: Waxmann.

Möller, K.; Jonen, A.; Hardy, I. & Stern, E. (2002). Die Förderung von naturwissenschaftlichem Verständnis bei Grundschulkindern durch Strukturierung der Lernumgebung. In: Prenzel, M. & Doll, j. (Hrsg.). Bildungsqualität von Schule: Schulische und außerschulische Bedingungen mathematischer, naturwissenschaftlicher und überfachlicher Kompetenzen.Weinheim: Beltz. Zeitschrift für Pädagogik, 45, S. 176-191.

Möller, K.; Hardy, I.; Jonen, A.; Kleickmann, T. & Blumberg, E. (2006). Naturwissenschaften in der Primarstufe – Zur Förderung konzeptuellen Verständnisses durch Unterricht und zur Wirksamkeit von Lehrerfortbildungen. In M. Prenzel & L. Allolio-Näcke (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule. Abschlussbericht des DFG-Schwerpunktprogramms BiQua, S. 161-193. Münster: Waxmann.

Möller, K. (2007). Naturwissenschaftlicher Sachunterricht. Kindern beim Erlernen von Naturwissenschaften helfen. Grundschulmagazin, 1, 8-10.

Schettler, H. (2010). Das große Forscherbuch für Grundschulkinder. Spannende Experimente zum Entdecken und Verstehen der Naturwissenschaften. 1.Auflage. Würzburg: Arena Verlag GmbH, S. 6-7.

Stumvoll, I. C. (2014). Interesse und Lernen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht. Eine empirische Studie im Rahmen des Forschungsprojekts SPRINT II. Bachelorarbeit PH NÖ. S. 3-70.

Veröffentlicht
2014-10-15
Rubrik
Pädagogisch-praktische Studien und Reflexionen zur schulischen Praxis