Green Jobs for Green Girls

Berufsorientierungsmaßnahme für Mädchen mit dem Fokus Umweltberuf in MINT

  • Elke Szalai
  • Margit Pichler Pädagogische Hochschule Niederösterreich
  • Franz Erhard Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Der vorliegende R&E-Source Beitrag skizziert das von der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H., kurz NFB, geförderte Projekt „Green Jobs for Green Girls - Windkraft, Sonne & Co“, welches als Teilprojekt aus dem Maßnahmenset des NÖ Masterplans für Naturwissenschaft und Technik die im Masterplan skizzierten Ziele erreichen helfen möchte. Das Projektziel ist es, einen ganz speziellen Aspekt aus dem Bereich Mädchenförderung und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) abzudecken. Damit soll nicht nur die kindliche Neugierde und das Interesse für Naturwissenschaften und Technik bei den Schülerinnen geweckt, sondern auch generell eine Bewusstseinsbildung für diesen Themenbereich begünstigt werden.  Green Jobs beschreibt alle Berufe, die zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit beitragen und im Umweltsektor angesiedelt sind. Die Jobprofile sind sehr weit gefasst und reichen von Biobäuerin über Nationalparkranger bis zu Windkrafttechnikerin oder Umwelttechniker. Die Vielfalt an beruflichen Möglichkeiten sollte für Mädchen attraktiv genug sein, um sich für einen Beruf in diesem Bereich entscheiden zu können. Das in diesem Beitrag vorgestellte Praxisprojekt hat die Forschungsergebnisse zu MINT, Gender und Green Jobs als Grundlagen genommen, um eine Workshopreihe zur Arbeit mit Schülerinnen zu diesem Thema zu entwickeln, zu testen und sowohl qualitativ als auch quantitativ zu evaluieren. Das vorliegende Projekt ist ein Pilotprojekt und zeigt als solches pilothaft erste Analyseergebnisse und Ansatzpunkte, die weiterführend mehr Mädchen für Green Jobs begeistern könnten. 
Veröffentlicht
2019-04-13
Rubrik
Innovationen in Unterricht und Erziehung