Indikatoren für eine erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Grundkompetenzen absichern“ aus Sicht der Schulleitungen

Autor/innen

  • Matthias Fink Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein, Innsbruck
  • Josef Vögele Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein, Innsbruck
  • Joachim Baumann Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein, Innsbruck
  • Maria Reckendorfer Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein, Innsbruck
  • Elisabeth Haas Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein, Innsbruck

DOI:

https://doi.org/10.53349/resource.2022.i17.a1066

Abstract

Das Projekt GRUKO (Grundkompetenzen absichern) wurde seitens des Bildungsministeriums mit dem Ziel ins Leben gerufen, mittels differenzierter Begleitung Schulen im Prozess der Qualitätssicherung zu unterstützen und zu stärken. In der vorliegenden Arbeit werden Ergebnisse einer Befragung dokumentiert, die nach Abschluss des Projektes mit Schulleitungen erhoben wurden. Hierbei unterstreichen die Schulleiter:innen auf Basis ihrer Selbsteinschätzung die erfolgreiche Implementierung des Projektes und nennen Indikatoren. Die Aussagen wurden mittels qualitativer Inhaltsanalyse kodiert und kategorisiert. Die Kategorien: Schulstruktur, Lehrprofessionalität, Unterrichtsqualität und Bildungswirkung auf Lerngruppen weisen auf vielfältige Veränderungen im Kontext Unterricht und Schule und zeigen einen Weiterentwicklungsprozess im Laufe des Projektes auf. Aus Sicht der Schulleiter:innen werden sie als richtungsweisend in Bezug auf effektive, effiziente und nachhaltige Veränderung im Schulentwicklungsprozess gedeutet. Im Artikel werden das Projekt, die Projektarchitektur und die Ergebnisse der Studie vorgestellt und diskutiert.

Downloads

Veröffentlicht

2022-04-15

Ausgabe

Rubrik

Schul- und Hochschulentwicklung

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in