Wie Soziale Medien junge Menschen verändern und Schule darauf reagieren kann

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

Walter Fikisz

Abstract

Vor allem bei jungen Menschen wirkt sich die Nutzung von Social Media stark auf ihr Kommunikationsverhalten, aber auch auf ihre psycho-soziale Entwicklung aus. Dies beeinflusst den schulischen Unterricht. Lehrpersonen sollten diese Entwicklung nicht negieren und sind herausgefordert, Social Media im Unterricht bereits in der Primarstufe inhaltlich aufzugreifen und etwa ab dem Beginn der Sekundarstufe methodisch zu nutzen. Durch den Einsatz sozialer Netzwerke in der Schule können zahlreiche Kompetenzen gefördert werden: Informationen finden, auswählen, strukturieren, kommentieren und für die Wiederverwendung aufbereiten; eigene Ideen darstellen; mit Experten in Kontakt treten; an Interessensgruppen teilnehmen und deren Wissen nutzen; auf einfache Weise an der politischen Diskussion teilnehmen und die eigene Meinung adäquat publizieren.

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

##submission.howToCite##
FIKISZ, Walter. Wie Soziale Medien junge Menschen verändern und Schule darauf reagieren kann. R&E-SOURCE, [S.l.], n. 6, okt. 2016. ISSN 2313-1640. Verfügbar unter: <https://journal.ph-noe.ac.at/index.php/resource/article/view/313>. Date accessed: 26 feb. 2017.
Rubrik
Innovationen in Unterricht und Erziehung

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

Bitte beachten Sie: Dieses Plugin erfordert, dass mindestens ein Statistik/Berichts-Plugin aktiviert ist. Wenn Ihr Statistik-Plugin mehr als eine Metrik unterstütztzt, wählen Sie bitte eine Hauptmetrik auf den Seiten des/der Adminsitrator/in oder Zeitschriftenverwalter/in aus.