QR-Codes und AR-Systeme als zielgerichtetes methodisches Mittel im Primarstufenunterricht. Ein Workshop vom Kennenlernen, über das Anwenden bis hin zum methodisch sinnvollen Einsatz.

  • Peter Rathammer Pädagogische Hochschule Wien Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien | ÖSTERREICH
  • Harald Knecht Pädagogische Hochschule Wien Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien | ÖSTERREICH
  • Oliver Wagner Pädagogische Hochschule Wien Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien | ÖSTERREICH

Abstract

Dieser Beitrag beschreibt die Möglichkeiten des methodischen Einsatzes von QR Codes und Audience Responsive Systemen im Primarstufenunterricht und wie dieser von Studierenden in der Lehre der PädagogInnenbildung Primarstufe gesehen wird. Dazu werden drei unterschiedliche methodische elektronische Tools näher gebracht und im Anschluss Vor-/Nachteile am praktischen Eigenversuch herausgearbeitet. Der geplante Workshop bringt die Ergebnisse praxisorientiert zu den TeilnehmerInnen, indem Sie mit Hilfe der vorgestellten Tools gleichzeitig teilnehmen als auch den Verlauf des Workshops mitgestalten und somit den „Shift from Teaching to Learning“ (Mayrberger 2013, S. 60) live vollziehen. Am Ende bleibt eine Übersicht über innovative Lernmethoden, die zur gezielten Binnendifferenzierung (Wischer 2008)beitragen können. 

Autor/innen-Biografie

Peter Rathammer, Pädagogische Hochschule Wien Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien | ÖSTERREICH
Seit September 2013 bin ich an der Pädagogischen Hochschule Wien tätig, wo ich am Institut für Institut für allgemeine bildungswissenschaftliche Grundlagen und reflektierte Praxis den technischen Verwaltungsprozess der Schulpraxislehrer/Innen leite, Budgetkennzahlen und Berechnungen erstelle und als Controller in weiteren Bereichen agiere.

Literaturhinweise

Camuka, A. & Peez, G. (2014). Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre. Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal.

http://www.medienimpulse.at/articles/view/656. Zugegriffen: 22.10.2016

Köhler, T. & Kahnwald, N. & Schoop, E. (2015). Wissensgemeinschaften in Wirtschaft und Wissenschaft

Dresden: Verlag der Wissenschaften GmbH.

Mayrberger, K. (2013). E-Portfolios in der Hochschule – zwischen Ideal und Realität. In D. Miller (Hrsg.), E-Portfolio an der Schnittstelle von Studium und Beruf (Medien in der Wissenschaft, Bd. 63, S. 60–72). Münster: Waxmann.

Müller W. (2016). Medienpädagogisch-informationstechnische Mitteilungen für Systembetreuer und Medienpädagogen. In MIB-Mitteilungen Nr. 2/16 / Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Schwaben

Simmetsberger, U. (2016). QR-Codes im Unterricht. In Schule.at – Österreichisches Schulportal

https://www.schule.at/tools/detail/-d371ffe399.html. Zugegriffen: 22.10.2016

Streiff, A.(2010). Mobiles Lernen - Handy und Smartphones im Unterricht. In educa.ch. (Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur)

Wischer, B. (2008). Binnendifferenzierung ist ein Wort für das schlechte Gewissen des Lehrers. In Erziehung und Unterricht • November/Dezember 9–10/2008

Veröffentlicht
2017-05-10