Philosophy for Children als methodischer Ansatz für Global Citizenship Education

Eine Projektinitiative an der Pädagogischen Hochschule Wien zur Umsetzung der UN Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in der Lehrer*innenbildung

Autor/innen

  • Ursula Maurič
  • Anja Thielmann PH Wien

DOI:

https://doi.org/10.53349/resource.2022.iS22.a1033

Abstract

Ausgehend von Überlegungen zur Umsetzung der in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen erklärten Ziele für nachhaltige Entwicklung in der Lehrer*innenbildung zeigen die Autorinnen, welchen Beitrag das pädagogische Konzept Philosophy for Children (p4c) dazu leisten kann. Am Beispiel von Teilziel 4.7 und der darin genannten Bildung für Weltbürger*innenschaft bzw. Global Citizenship Education (GCE) stellen sie theoretische Überlegungen dazu an, auf welche Weise GCE und p4c im Sinne der Agenda 2030 zusammengedacht werden und unterstützend wirken können. Diese Überlegungen führten im Rahmen einer Projektinitiative an der Pädagogischen Hochschule Wien zur Beschreibung eines interdisziplinär verankerten pädagogischen Zugangs zu GCE & p4c, welches in diesem Beitrag u. a. durch Beispiele aus der schulischen Praxis von p4c illustriert wird. Das Ergebnis der hier vorgestellten konzeptuellen Zusammenführung bilden Schlussfolgerungen für eine Hochschuldidaktik zu GCE im Kontext von Lehrer*innenbildung.

Downloads

Veröffentlicht

2022-04-04

Ausgabe

Rubrik

Jahrestagung zur Forschung 2022

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in