Systemlernen durch Professionserweiterung

Zwölf Jahre Lerndesigner-Qualifizierung im Rückspiegel

Autor/innen

  • Christoph Hofbauer Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Abstract

Im Rahmen der Entwicklungsbegleitung der Neuen Mittelschule (NMS) auf Bundesebene wurde die Lerndesigner/innen Rolle neu ins System eingeführt. Das erweist sich als massive Systemintervention: Lerndesigner/innen sind „teacher leaders“, die an den 1150 NMS-Standorten Teacher Leadership im Sinne von Shared Leadership leben. Das Selbstverständnis der Lehrpersonen in dieser neuen Rolle, ihre Erfolge und Misserfolge und die Verwirklichung ihres eigenen Potentials sowie des Potentials der Rolle selbst hängen von den Gegebenheiten am Standort ab – und von der systemischen Akzeptanz einer neuen Rolle im Bildungsbereich:  Inwieweit ist das System bereit, die Schulkultur zu demokratisieren und den Lehrberuf zu professionalisieren? Oder anders formuliert: Wie viel Demokratisierung der Schulkultur und Professionalisierung des Lehrberufs verkraftet das System?

Dabei nehmen die Pädagogischen Hochschulen bei den Qualifizierungslehrgängen sowie den begleitenden Vernetzungsangeboten eine Schlüsselrolle ein.  

Veröffentlicht

2020-10-14

Ausgabe

Rubrik

Schul- und Hochschulentwicklung

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in