Soziale Plastik

Über Kunst selbst entdeckend lernen

  • Hannah Ludwig Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Abstract

Wie kann Wissen über beispielsweise ökologische Probleme abseits von traditionellen Vermittlungsformen thematisiert und verhandelt werden? Denn häufig werden diese von den Lernenden als Form der Belehrung empfunden und stoßen dadurch eventuell sogar auf Ablehnung. In diesem Artikel wird gezeigt, wie über einen sinnlichen und kreativen Zugang eine ganzheitlichere Auseinandersetzung mit solchen brisanten Themen realisiert werden kann. Der hier vorgestellte theaterpädagogische Begriff der ästhetischen Bildung ermöglicht den Lernenden über Kunst selbst entdeckend zu lernen und die bedeutende Sinnfrage für sich selbst zu finden – und zu beantworten. Ein theatrales Projekt an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig veranschaulicht dies beispielhaft.
Veröffentlicht
2019-10-14
Rubrik
Innovationen in Unterricht und Erziehung