Meine Praxislehrerin ist meine pädagogische Vertraute

  • Emmerich Boxhofer Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

Abstract

Im vorliegenden Artikel wird die Bedeutung des Tätigkeitsbereichs Praxislehrkraft beschrieben und im Zusammenhang reflexiver Modelle beleuchtet. Dabei werden theoriegeleitete Reflexionsmodelle und ergänzend Dilemmata im Betreuungssetting angeführt.SEPRAL ist ein analytisches Verfahren, das im Kontext eines theoretischen Bezugsrahmens und der Bedeutung einer reflexiven Praxis, die Erlebensdimensionen von Praxislehrerinnen und Praxislehrern beschreibt.

Literaturhinweise

Arnold, K.-H., Hascher, T., Messner R., Niggli, A. Patry J.-L., Rahm S. (2011). Empowerment durch Schulpraktika. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Boxhofer, E. (2015). Die Bedeutung von Persönlichkeitsmerkmalen im Kontext von Heterogenität und Diversität. In: Hollik, D. et al. (Hrsg.) Heterogenität in pädagogischen Handlungsfeldern. Kassel: kassel university press

Boxhofer, E. (2014). SPAVEM – Schulpraxisbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster im Kontext der Änderung von Persönlichkeitsmerkmalen. In: Benischek, I. et al (Hrsg.) Empirische Forschung zu schulischen Handlungsfeldern. Band 4. Wien: facultas

Boxhofer, E. & Hochwind, S. (2001). „Woher hast du gewusst, dass da ein Pferd drinnen ist?“

Lehrerfähigkeiten in der Schulpraxis. Unser Weg, 56. Jahrgang, Heft 1/2001. Graz: Leykam.

D’Abate, C., Eddy, E. , & Tannenbaum, S. T. (2003). What’s in a name? A literature-based approach to understanding mentoring, coaching, and other constructs that describe developmental interactions. Human Resource Development Review, 2(4), 360-384

Gaarder, J. (1993) Sofies Welt. München: Hanser

Hollik, D. & Reitinger J. (2013). Informelles Lernen in der Gestaltung und Reflexion forschender Lernarrangements. In Weinberger, a. (Hrsg.) Reflexion im pädagogischen Kontext. Wien: LIT Verlag

Karner, C. (2012). Mein Kompetenzprofil. Eine Forschungsreise in die eigene Kompetenzlandschaft. Linz: Trauner.

Kreis, A. (2012). Produktive Unterrichtsbesprechungen. Lernen im Dialog zwischen Mentoren und angehenden Lehrpersonen. Bern: Haupt Verlag

Niggli, A. (2005). Unterrichtsbesprechungen im Mentoring. Oberentfelden: Sauerländerverlas

Rohr, D. et al. (2013): Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung am Beispiel der Lehramtsausbildung an der Universität Köln. Münster: Waxman.

Seyfried, C. (2002). Subjektive Relevanz als Ausgangspunkt für reflexive Arbeit in der Schule. In Klement K. (Hrsg.) Schulpraktische Studien. Innsbruck: Studienverlag

Seyfried, C. & Seel, A. (2005). Subjektive Bedeutungszuschreibungen als Ausgangspunkt schulpraktischer Reflexion. Journal für LehrerInnenbildung 1, 17 -24.

Seyfried, C., Seel, A. & Huber, A. (2006). Praxiskompetenz durch Reflexion “Subjektiver Relevanz”. Evaluierung eines Modells für den Aufbau von Reflexions- und Praxiskompetenz. In: In: Heinrich, M. & Greiner, U.(Hrsg.): Schauen, was 'rauskommt. Kompetenzförderung, Evaluation und Systemsteuerung im Bildungswesen. Wien: Lit Verlag.

Teml, H. & Teml H. (2011). Praxisberatung. Coaching und Mentoring in pädagogischen Ausbildungsfeldern. Innsbruck: Studienverlag.

Veröffentlicht
2015-10-14
Rubrik
Pädagogisch-praktische Studien und Reflexionen zur schulischen Praxis