Zoom-Fatigue – Ein Phänomen im Distance-Learning

Zwei Studien im Kontext wertedifferenzierter quantitativer und qualitativer Analysen von Lehrenden und Studierenden der HAUP

Autor/innen

  • Norbert Hopf Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
  • Elfriede Berger Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (HAUP)

DOI:

https://doi.org/10.53349/resource.2022.iS22.a1058

Abstract

Distance - Learning erleichtert die Vereinbarkeit von Beruf und Studium, fördert die Vereinbarkeit von der Familie und Studium und erleichtert nationale und internationale Kooperationen in der Aus- und Fortbildung. Aufgrund des Alleinstellungsmerkmals der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik ist das Einzugsgebiet der Studierenden der Österreichische Bundesgebiet und darüber hinaus.

Die beiden Studien „Distance Learning an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik“ sowohl für Lehrende als auch für Studierende wurde im Zeitraum von Juni bis Juli 2021 durchgeführt.

Als Methodischer Ansatz kamen die Verortung im Wertekreis, die Methode des Freelisting sowie die Korrelation Ausgewählter Aspekte mit dem Wertekreis zur Anwendung.

Ausgewählte Ergebnisse zum Wohlbefinden der Studienteilnehmenden, zum Thema Zoom - Fatigue und Grundlagen für mögliche Handlungsempfehlungen vorgestellt.

Ausgewählte Ansätze zur Verbesserung der Zoom - Fatigue - Symptome werden sowohl aus den eigenen Studien vorgestellt und um weitere internationale Studien und durch eigene Empfehlungen von Umsetzungsmaßnahmen ergänzt.

Downloads

Veröffentlicht

2022-04-04

Ausgabe

Rubrik

Jahrestagung zur Forschung 2022