Bausteine für inklusiven Mathematikunterricht

Potenzialorientierung als Leitgedanke

  • Timo Dexel WWU Münster, Fliednerstraße 21, D-48149 Münster
  • Ralf Benölken Bergische Universität Wuppertal, Gaußstraße 20, D-42119 Wuppertal
  • Marcel Veber Universität Osnabrück, Heger-Tor-Wall 9, D-49069 Osnabrück

Abstract

Inklusive Bildung ist auch für die Organisation des Mathematikunterrichts derzeit eine große Herausforderung: Was kann unter ‚inklusiv‘ verstanden werden? Braucht es eine neue (Fach-)Didaktik, um den Chancen und vielleicht Grenzen gerecht zu werden, die sich aus dem Streben nach inklusiver Bildung und damit aus notwendigen Systemveränderungen ergeben? Gibt es solche Grenzen überhaupt? Der Beitrag versucht, einige Kernideen für mögliche Antworten auf diese Fragen zu umreißen und zur Diskussion zu stellen. Zentral sind dabei eine grundsätzliche Potenzialorientierung als Leitgedanke inklusiver Bildung sowie das Nutzen von Fachlichkeit als prägendes fachdidaktisches Momentum.
Veröffentlicht
2018-07-11