Beeinflussende Faktoren für die Nutzung von Lerngelegenheiten Eine empirisch-quantitative Forschungsstudie im Rahmen des Berufseinstiegs von Lehrkräften in Niederösterreich

  • Susanne Roßnagl Pädagogische Hochschule NÖ

Abstract

Die vorliegende Forschungsstudie ist Teil einer größeren empirischen Untersuchung und fragt nach dem Zusammenhang von Kompetenzselbsteinschätzungen, individuellen (motivationalen und volitionalen) Determinanten sowie der Kooperation am Arbeitsplatz als schulischer Kontextfaktor für die Nutzung von Lerngelegenheiten als Beitrag zur Professionalisierung der LehrerInnenbildung. Die Stichprobe umfasst 223 berufseinsteigende Lehrkräfte aus dem Allgemeinen Pflichtschulbereich in Niederösterreich, die am Ende des zweiten Dienstjahres im Rahmen einer Querschnittsuntersuchung befragt wurden. Es konnten   75 % aller Berufseinsteiger im zweiten Dienstjahr untersucht werden, da diese in Niederösterreich verpflichtend bestimmte Unterstützungsangebote nutzen müssen. Diese Situation ist einzigartig in Österreich. Die gewonnen Ergebnisse können für die zukünftige Gestaltung einer Induktionsphase im Rahmen der PädagogInnenbildung NEU von Bedeutung sein. Die Befunde aus den Strukturgleichungsmodellen zeigen, dass es Zusammenhänge gibt, aber noch weitere Forschungsarbeiten notwendig sind.

Literaturhinweise

Ahlgrimm, F. & Krey, J. & Huber S. G. (2012): Kooperation – was ist das? Implikationen unterschiedlicher Begriffsverständnisse. In: Huber, S.G. & Ahlgrimm, F. (Hrsg.): Kooperation – Aktuelle Forschung zu Kooperation in und zwischen Schule sowie mit anderen Partnern. Münster: Waxmann, S. 17 – 30.

Asendorpf, J. B. (2007): Psychologie der Persönlichkeit: Heidelberg: Springer, 4. Auflage.

Blömeke, S. & Paine, L. (2009): Berufseinstiegs-Programme für Lehrkräfte im internationalen Vergleich. In: Jorunal für lehrerinnen- und lehrerbildung, Jahrgang 9, Heft 3, S. 18-25.

Deci, E. L. & Ryan, R. M. (1993): Die Selbstbestimmungstheorie der Motivation und ihre Bedeutung für die Pädagogik. In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg. 39, Heft 2, S. 223 – 238.

Hecht, P. (2014): Kompetenzentwicklung und kollektive Selbstwirksamkeitsüberzeugungen – ein Vergleich zwischen berufseinsteigenden und erfahrenen Lehrpersonen. Dissertation: Wilhelm Leibniz Universität: Hannover.

Heise, M. (2009): Informelles Lernen von Lehrkräften: ein Angebots-Nutzungs-Ansatz (Dissertation). In: Empirische Erziehungswissenschaft, Band 16. Münster: Waxmann Verlag.

Helmke, A. (2014): Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität - Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Seelze: Friedrich Verlag, 5. Auflage.

Hericks, U. (2009): Entwicklungsaufgaben in der Berufseinstiegsphase. In. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Jahrgang 9, Heft 3, S. 32-39.

Hericks, U. (2006): Professionalisierung als Entwicklungsaufgabe - Rekonstruktionen zur Berufseingangsphase von Lehrerinnen und Lehrern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Kaufmann, K. (2011): Informelles Lernen im Spiegel des Weiterbildungsmonitorings. Dissertation. Berlin: Springer.

Keddi, M. (2008): Auf der Suche nach der optimalen Mitarbeitermotivation – Theoretische Überlegungen und empirische Analysen zur Relevanz pädagogisch-psychologischer Motivationstheorien im betrieblichen Kontext. Münster: Waxmann.

Keller-Schneider, M. (2009): Beanspruchung im Berufseinstieg – eine Frage der Berufsphase oder der Persönlichkeit?. In: PF:ue, Jahrgang 9, Heft 3, S. 108 – 112.

Keller-Schneider, M. & Hericks, U. (2011): Beanspruchung, Professionalisierung und Entwicklungsaufgaben im Berufseinstieg von LehrerInnen. In: Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Jahrgang 11, Heft 2, S. 20-31.

Kelchtermans, G. (2006): Teacher Collaboration and collegiality as workplace conditions – a review. In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg. 52, Heft 2, S. 220 – 237.

Kemmis, S. (2013): PEP - The theories of practice architectures and ecologies of practices. Research Institute for Professional Pracitce, Learning and Education (RIPPLE). Charles Sturt University: Australia. Online im WWW unter URL: https://ixquickproxy.com/do/spg/highlight.pl?l=deutsch&c=hf&cat=web&q=kemmis+2013&rl=NONE&rid=MALORSLSMTPK807IWWGUE&hlq=https://www.startpage.com/do/search&mtabp=-1&mtcmd=process_search&mtlanguage=deutsch&mthmb=1&mtpg=7&mtengine0=v1all&mtcat=web&mtnj=0&mtt=air&u=http:%2F%2Fips.gu.se%2FdigitalAssets%2F1467%2F1467159_kemmis-pep-theory-tromso.pdf&mtrq=kemmis+2013 [03.11.2016].

Kemmis, S. & Heikkinen, H. L.T. (2011): Understanding Professional Development of Teachers within the Theory of Practice Architectures. Paper presented at European Conference of Educational Research ECER 2011. Berlin, Germany, September 14, 2011.

Kiel, E. (2014): Lehrerin, Lehrer werden! Der Berufseinstieg im Spannungsfeld von Belastung, Gesundheit und Ressourcen. Vortrag auf der Tagung zum Berufseinstieg von Lehrpersonen an der FH Zürich (13.06.2014).

Kraler, C. (2008): Professionalisierung in der Berufseingangsphase - Berufsbiografie und Kompetenzentwicklung – Entwicklungsaufgaben der ersten Berufsjahre und Unterstützungsmöglichkeiten. In: Schulverwaltung Spezial, Jahrgang 08, Heft 1, S. 1-7.

Kunter, M.: Forschung zur Lehrermotivation. In: Terhart, E. & Bennewitz, H. & Rothland, M. (Hrsg.) (2014): Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf. Münster: Waxmann, 2. Auflage, S. 698 – 711.

Kunter, M. & Kleikmann, T. & Klusmann, U. & Richter, D.: Die Entwicklung professioneller Kompetenz von Lehrkräften. In: Kunter, M. & Baumert, J. & Blum, W. & Klusman, U. & Krauss, S. & Neidbrand, M.(Hrsg.) (2011): Professionelle Kompetenz von Lehrkräften – Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV. Münster: Waxmann, S. 55 – 68.

Lipwosky, F. (2014): Theoretische Perspektiven und empirische Befunden zur Wirksamkeit von Lehrerfort- und -weiterbildung. In: Terhart, E. & Bennewitz, H. & Rothland, M. (Hrsg.): Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf. Münster: Waxmann, 2. Auflage, S. 511-541.

Lipowsky, F. (2003): Wege von der Hochschule in den Beruf – eine empirische Studie zum beruflichen Erfolg von Lehramtsabsolventen in der Berufseinstiegsphase. Rieden: Julius Klinkhardt.

Mayr, J. (2014): Der Persönlichkeitsansatz in der Forschung zum Lehrerberuf – Konzepte, Befunde und Folgerungen. In: Terhart, E. & Bennewitz, H. & Rothland, M. (Hrsg.): Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf. Münster: Waxmann, 2. Auflage, S. 189-215.

Mayr, J. (1998): Die „Lehrer-Interessen-Skalen“ (LIS). In: Albel, J. & Tarnai, C. (Hrsg.): Pädagogisch-psychologische Interessenforschung in Studium und Beruf. Münster: Waxmann, S. 111-127.

Mayring, P. (2010): Qualitative Inhaltsanalyse – Grundlagen und Techniken. Weinheim und Basel: Beltz Verlag, 11. Auflage.

Messner, H. & Reusser, K. (2000): Die berufliche Entwicklung von Lehrpersonen als lebenslanger Prozess. In: Beiträge zur Lehrerbildung, Jahrgang 18, Heft 2, S. 157 – 171.

Müller, F. & Andreitz, I. & Mayr, J. (2010): PFL – Pädagogik und Fachdidaktik für Lehrerinnen und Lehrer: Eine Studie zu Wirkungen forschenden Lernens: In: Müller, F. H. & Eichenberger, A. & Lüders, M. & Mayr, J.: Lehrerinnen und Lehrer lernen. Konzepte und Befunde zur Lehrerfortbildung. Münster: Waxmann Verlag, S. 177-195.

Müller, K. (2010): Das Praxisjahr in der Lehrerbildung – Empirische Befunde zur Wirksamkeit studienintegrierter Langzeitpraktika. Kempten: Julius Klinkhardt.

Pind-Roßnagl (2015 a): Kompetenzentwicklung von Berufseinsteiger_innen in Niederösterreich. In: R&E-Source, Special Issue #3. 2015, S. 1-12. Abgerufen von http://journal.ph-noe.ac.at

Pind-Roßnagl, Susanne (2015b): Support of Novice Teachers in their Transition Process form pre-service teacher education to working life – a qualitative study about the career entry in Lower Austria. In. R&E-SOURCE #2 2015, S. 1-11. Abgerufen von http://journal.ph-noe.ac.at

Pind-Roßnagl, Susanne & Turner, Agnes (in Druck): Key elements of a successful mentoring programme for novice teachers – a qualitative study about professional learning communities consisting of mentors-in-training and novice teachers.

Richter, D. (2011): Lernen im Beruf. In: Kunter, M. & Baumert, J. & Blum, W. & Klusman, U. & Krauss, S. & Neidbrand, M. (Hrsg.) (2011): Professionelle Kompetenz von Lehrkräften – Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV. Münster: Waxmann, S. 317 – 325.

Richter, D. & Kunter, M. & Lüdtke, O. & Klusman, U. & Baumert, J. (2011): Soziale Unterstützung beim Berufseinstieg ins Lehramt – eine empirische Untersuchung zur Bedeutung von Mentoren und Mitreferendaren. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 1. Vierteljahr 2011, S. 35-59.

Schratz, M. & Paseka, A. & Schrittesser, I. (2011): Pädagogische Professionalität: quer denken - umdenken - neu denken: Impulse für next practice im Lehrerberuf. Wien: faculats.wuv.

Schubarth, W. & Speck, K. & Seidel, A. (2007): Endlich Praxis! Die zweite Phase der Lehrerbildung – Potsdamer Studien zum Referendariat. Frankfurt am Main: Peter Lang.

Schwarzer, R. & Jerusalem, M. (2002): Das Konzept der Selbstwirksamkeit. In: Zeitschrift für Pädagogik. Jahrgang 44, Beiheft, S. 48 – 53.

Schwarzer, R. & Schmitz, G. S. (1999): Skala zur Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartung (WIRKLEHR). In: Schwarzer, R. & Jerusalem, M. (Hrsg.): Skalen zur Erfassung von Lehrer- und Schülermerkmalen: Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen. Berlin: Freie Universität Berlin. Online im WWW unter URL: http://userpage.fu-berlin.de/~health/self/selfeff_public.htm. S. 60 – 61. [23.06.2015].

Schwarzer, R. & Warner L. M. (2014): Forschung zur Selbstwirksamkeit bei Lehrerinnen und Lehrern. In: Terhart, E. & Bennewitz, H. & Rothland, M. (Hrsg.): Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf. Münster: Waxmann, 2. Auflage, S. 662 – 678.

Spieß, E. (2004): Kooperation und Konflikt. In: Schuler, H. (Hrsg.): Organisationspsychologie – Gruppe und Organisation. Göttingen: Hogrefe, 3. Auflage, S. 193 – 250.

Strauss, A. & Corbin, J. (1996): In der Übersetzung von Niewiarra, S. & Legewie, H.: Grounded theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz, PsychologieVerlagsUnion.

Tynjälä, P. & Heikkinen, H. L.T. (2011): Beginning teachers´ transition from pre-service education to working life – theoretical perspectives and best practices. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jahrgang 14, Heft 1, S. 11 – 33.

Weiber, R. & Mühlhaus, D. (2010): Strukturgleichungsmodellierung – eine anwendungsorientierte Einführung in die Kausalanalyse mit Hilfe von AMOS, SmartPLS und SPSS. Heidelberg: Springer

Veröffentlicht
2017-04-03