Partizipation von Schülerinnen und Schülern an der Unterrichtsplanung im Unterrichtsfach „Politische Bildung“ an einer Tiroler Fachberufsschule

  • Clemens Unterthiner Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck, Kreuzgasse 9, 6500 Landeck.

Abstract

Die verbreitete Forderung Politische Bildung auch an Berufsschulen zu stärken stellt für Lehrende des Fachs eine beachtliche Herausforderung dar, da die Motivation und das  Interesse der Schülerinnen und Schüler diesem Fach gegenüber nicht ungebrochen ist. Hier setzt die vorliegende Arbeit mit der Idee, Schülerinnen und Schüler über partizipative Unterrichtsentwicklung ins Boot zu holen, an. Es wird ein konkretes Beispiel eine Projekt zur Partizipation von Schülerinnen und Schülern an der Unterrichtsplanung und –vorbereitung im Unterrichtsfach „Politische Bildung“ an Tiroler Fachberufsschulen vorgestellt und im Rahmenkonzept der Aktionsforschung systematisch mit dem Ziel, Lernen nachhaltig zu sichern, reflektiert. Die durch Triangulation aus Interview- und Feed Back Daten gewonnenen Ergebnisse zeigen, dass Partizipation ein relevanter Motivator für das Fach Politische Bildung ist. Die Evaluation zeigt jedoch auch, dass die Leistungsbeurteilung im partizipativ geplanten Unterricht ein noch zu lösendes Problemfeld darstellt.
Veröffentlicht
2015-10-01